Kurz informiert: Entwarnung für Unternehmer

Doch keine Quellensteuer auf Onlinewerbung

 

Mitte Februar wurde bekannt, dass Unternehmer, die über ausländische Internetkonzerne Werbeanzeigen für ihr Unternehmen schalten, mit unerwarteten Steuernachforderungen konfrontiert wurden. 15 % Steuer zuzüglich Solidaritätszuschlag sollten sie für die Werbeanzeigen als Quellensteuerabzug zahlen, und das sogar rückwirkend für vergangene Jahre. Damit wollen Finanzämter erreichen, dass Google, Amazon und Co. mit Sitz im Ausland in Deutschland auf ihre Umsätze Steuern zahlen. Da die direkte Erhebung einer Digitalsteuer bei den ausländischen Onlineportalen bisher nicht möglich ist, sollten die Unternehmen, die ihren Sitz in Deutschland haben und Onlinewerbeanzeigen bei Google, Amazon oder Facebook einkaufen, diese durch einen Quellensteuerabzug zahlen. Ob die Steuerbescheide rechtens sind und ein solcher Quellensteuerabzug nach den aktuell geltenden Steuergesetzen zulässig ist, wurde heiß diskutiert und von vielen angezweifelt.

Am 14. März 2019 gab es aber erst einmal Entwarnung. Das Bayerische Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat veröffentlichte eine Pressemitteilung, wonach sich die obersten Finanzbehörden der Länder darauf geeinigt haben, dass Vergütungen, die für die Platzierung von Onlinewerbung auf Internetseiten ausländischer Plattformbetreiber gezahlt werden, nicht unter den Steuerabzug nach § 50a Abs. 1 Nr. 3 EStG fallen. Durch diese Einigung zwischen Bund und Ländern bleiben den inländischen Unternehmen unnötige steuerliche Mehrbelastungen im Zusammenhang mit der Onlinewerbung erspart.

(Stand: 26.03.2019)

 

Standortsuche

 

suchen

fastviewer

Online-Beratung fastviewer

Download für Windows | Mac

Sie sind schon Mandant?

Anmelden
Mandantenportal

Passwort vergessen?

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x